Haarmythen die sich wacker halten

blond studio

Wir räumen auf mit den Haarmythen, was stimmt und was ist Quatsch. Viele dieser Aussagen halten sich seit Ewigkeiten, manche schwören sogar auf Sie.

  • Haare schneller wachsen lassen durch Spitzen schneiden

Gesund für das Haar ist es, wenn man regelmäßig die splissigen Spitzen nachschneiden lässt, aber schneller wachsen ist hier Fehlanzeige. Korrekt ist aber das dadurch Haabruch vorgebeugt wird und das gesunde Haar so schön nachwachsen kann.

Quelle: bessergesundleben.de

  • Braunes Haar wächst schneller als blondes

Das Haarwachstum hat nichts mit der Farbe, sondern mit der Genetik zu tun. Diese Aussage ist also falsch.

Quelle: nowthelinesaredrawn.tumblr.com

  • Glanz durch kaltes abspülen

Das haben bestimmt schon einige gehört, das Haar nochmal mit kaltem Wasser abspülen dann schließt sich die Schuppenschicht und das Haar glänzt. Bewiesen wurde diese Theorie bislang nicht. Was allerdings stimmt ist das man nach einer Hellerfärbung möglichst kühl abspülen sollte um einen Gelbstich zu vermindern.

Quelle: evidero.de

  • Produkte verlieren nach längerem Anwenden die Wirkung

Das kann leider zutreffen, wenn immer die gleichen Pflegeprodukte verwendet werden kann es passieren das diese Ihre Wirkung nicht mehr voll entfalten. Daher öfters mal wechseln und was neues ausprobieren.

BC Logo

  • Ausgerupfte graue Haare waren doppelt nach

Auch diese Aussage ist Quatsch, sonst würden sich wahrscheinlich die meisten mit feinem Haar gleich mal ein paar Graue ausreisen um mehr Haar zu bekommen. Ausgerupft sollte generell nichts auf dem Kopf, da hier die Wurzel geschädigt werden kann. Zudem ist der Grannystyle super angesagt 😉

Quelle: trend-frisuren.com

  • Stlyingprodukte trocknen das Haar aus

Zum Glück stimmt dieses Vorurteil nicht. Hochwertige Produkte pflegen das Haar sogar während dem Styling. Wer sehr trockenes Haar hat sollte darauf achten das kein Alkohol enthalten ist und nach dem Styling mit Pflegeprodukten arbeiten.