Kontakt zur Friseur-einkauf-
Hotline: So erreichen Sie UNS!

07666-9029905*
info@friseur-einkauf.com

*14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz

Geschädigtes Haar richtig pflegen

Jeden Farbtrend mitmachen, tägliche Styling Routine oder einfach zu wenig, oder die falsche Pflege können die Ursache von geschädigtem Haar sein. Dann spielen auch noch Umwelteinflüsse eine Rolle. Spliss, brüchige Längen und krause Strähnen sind die Folge. Wir zeigen Ihnen wie Sie ihr Haar richtig pflegen und wieder zu einer glänzenden Mähne verwandeln!

1. Chemische Behandlungen – Färben, Blondieren und Umformen

Sie lieben es, das Gefühl von frisch gefärbtem Haar, frischen blondierten Strähnen oder einer neuen Dauerwelle? Das können wir verstehen. Und genau hier können Sie bereits etwas für Ihr Haar tun! Keine Angst Sie müssen jetzt nicht langen Ansätzen klar kommen.

Strukturschutz

Fragen Sie Ihren Friseur nach Strukturschutz! Viele Friseure haben die Innovation fest in Ihrem Programm. Bereits ein paar Tropfen im Farbbrei oder der Dauerwellflüßigkeit und anschließender Abschlußbehandlung wirken wahre Wunder. Die Verbindungen im Haar werden gestärkt und Haarbruch somit effektiv verhindert!

Umsteigen beim Färben

Statt sich alle paar Wochen die Haare zu Färben, wäre bei keinem oder geringem Grauanteil auch eine Intensiv Tönung möglich, viel schonender bei vollem Farbeffekt.

Farben Auffrischen

Sie möchten Ihr Glossing auffrischen oder den Rotton wieder intensivieren? Kein Problem, Pflegeprodukte mit Farbpigmenten sind längst keine Seltenheit mehr und bieten Ihnen neben ihrer aufgefrischten Farbe auch gleichzeitig Pflege.


2. SOS Hilfe, wenn’s bereits passiert ist

Ist der Schaden bereits angerichtet, bringen auch gute Vorbeugungsmaßnahmen leider nichts mehr. Daher ist es wichtig zu erkennen „Was braucht mein Haar“? Ist das Haar einfach nur trocken und spröde, oder bereits am abbrechen? Helfen Sie Ihrem Haar mit den richtigen Produkten die zur Regeneration beitragen, aber das Haar auch nicht überlasten. Mit einem guten Shampoo ist es leider nicht getan, eine wöchentliche Intensivkur ist daher absolut zu empfehlen. Bei sehr geschädigtem Haar kann diese auch öfters angewendet werden, oder im Wechsel mit einem reichhaltigen Conditioner verwendet werden.


3. Styling Routine nutzen

Sie brauchen morgends Ihre Stylingroutine mit Bürste, Glätteisen, Lockenstab, Föhn und Co.? Das müssen Sie natürlich nicht aufgeben, mit ein paar Tricks können Sie aber die Gesundheit Ihres Haares verbessern!

  1. Hitzeschutz verwenden: Das A und O bei Styling mit thermischen Geräten ist der Hitzeschutz. Er schütz Ihr Haar vor Austrocknung und pflegt es während des Stylings. Weniger Frizz und schnellere Trocknungszeiten, sowie besseren Halt schenken Ihnen professionelle Hitzestyler.
  2. Richtig Bürsten und Kämmen: Ja auch hier können Sie mit ein paar Handgriffen einen Unterschied machen. Bürsten Sie das Haar immer von unten nach oben. Reißen Sie nicht an kleinen Knötchen, hier Hilft eine Sprühkur zur Entwirrung. Für mehr Glanz verwenden Sie eine Bürste mit Wildschweinborsten.
  3. Haargummis und Klemmen: binden Sie Zöpfe nicht zu stramm und möglichst immer mal mit der Frisur variieren. Das gleich gilt auch für Klemmen und Clipse.

4. Wash it Baby

Nicht nur die richtigen Pflegeprodukte sind entscheidend, sondern auch die Wasser Temperatur. Spülen Sie Ihre Haare die letzten paar Minuten kalt aus, das schließt die Schuppenschicht und sorgt für mehr Glanz.

Sie können bereits beim Shampoo auf pflegende Produkte setzten und diese mit passendem Conditioner und Haarkur komplettieren. Auch Haaröle die anschließend im Haar verbleiben sorgen für die nötige Pflege. Haben Sie sehr feines Haar können Sie den Conditioner auch durch eine Leav-in Sprühkur ersetzten.


Gerne beraten wir Sie auch zu unseren Produkten und helfen Ihnen die richtige Pflege für Ihr Haar zu finden. Wenden Sie sich einfach per Email oder Telefonisch an unseren Kundenservice.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns

Facebook